Surprise, my dearest.

Surprise, my dearest.

Geburtstage kommen immer so spontan, Überraschungsparties auch. Diese Woche ist der Herzensmensch an meiner Seite ein Jahr älter geworden und freute sich vermutlich über einen entspannten Abend zuhause bei Bestello und Wein: Es gab Selbstgekochtes und Gin Sul mit Freunden.

Mein Mann und ich könnten nicht unterschiedlicher sein. Währenddem ich der initiative ‚gelbe‘ Mensch bin, ist Robert eher der analytische ‚blaue‘ Mensch. Währenddem ich gerne unter Menschen bin, hält Robert es gut mit sich selbst aus. Doch genau diese Mischung lässt uns nun seit über 9 Jahren gemeinsam an einem Strang ziehen. Von daher hätte er ja auch wissen können, was kommt …

Ich halte Geburtstage einfach nicht aus. Ich beschenke gerne, kann es aber gar nicht leiden, wenn ich vorher nicht weiß, was ich bekomme. Geschweige denn es nicht zu wissen, was wir an ‚meinem‘ Tag machen. Robert hingegen steht auf und verbringt den Tag, wie jeden anderen der 365 Tage im Jahr. Das macht mich schier wahnsinnig. So haben wir auch dieses Mal über keine gemeinsame Abendgestaltung gesprochen.

Überraschung!
Wir bekommen Besuch.

Zur Zeit ist bei uns viel los. Immer ist irgendwer (beruflich) unterwegs. Manchmal auch alle gleichzeitig – wenn die Familienkarawane wieder durch Deutschland ‚tourt‘. Dann findet man uns in München, Berlin, Hamburg oder auch in Rostock. Das kann bisweilen ziemlich anstrengend und ermüdend sein, zumal man dann zuhause versucht, die Freunde noch in die wenige Zeit zu quetschen, die man hat. Aber was wäre denn ein Leben ohne Freunde? So habe ich für meinen Mann beschlossen, seinen Geburtstag im kleinsten Kreise doch zu feiern und habe Menschen eingeladen, die ihm persönlich gut tun, und er einfach ‚er‘ sein kann.

Als Robert nach Hause kam war ich im schwarzen Kleidchen bereits am Werkeln, Kochen, Decken und Dekorieren. Nach einem kurzen Schockmoment – ‚Wir bekommen Besuch?‘ und einem kühlen Bier freute auch er sich auf den bevorstehenden Abend.

Guten Appetit und ran an die Buletten!

Eigentlich wollte ich auf dem Balkon für und mit allen grillen, aber da das Wetter so sprunghaft war wie Theos aktuelle Laune, habe ich mich für eine sicherere Variante entschieden: Es gab saftige Zucchini-Möhren-Quiche und leckere portugiesische Burger, ein ‚Gericht‘, welches ich mal bei einem Besuch in Lissabon gegessen und seither zuhause schon sehr oft nachgemacht habe. Genau das richtige für den heutigen Abend, da sich jeder von allem soviel nehmen kann, wie er mag, für wirklich jedermann etwas dabei ist und man eine kommunikative Runde aufbaut. Ich werde dieses Gericht nochmals richtig als Blogbeitrag anlegen, damit ihr ebenfalls auf den Geschmack kommen könnt. Von daher seht dies nur als Teaser.


Was für Typen seid ihr?

Für alle, die jetzt Schnappatmungen kriegen, weil sie sich überrumpelt fühlen würden – Ich kenne meinen Mann ja schon ein paar tage und weiß, dass es manchmal ganz gut sein kann, ihn einfach in ’schöne Situationen‘ zu schubsen. Trotz vorherrschender Müdigkeit und aktivem Lautstärkepegel Dank der Kids hatten wir einen wundervollen Abend mit unseren Freunden. Doch erzählt mal: Seid ihr ‚Team Martha‘ oder eher ‚Team Robert‘? Wie feiert ihr Geburtstage? Entweder eure eigenen oder die eurer Partner und Kinder? Ich suche immer nach tollen Inspirationen, da auch bei uns die nächste Geburtstagsfeier vor der Tür steht: Theo wird zwei! Das Motto steht und die Rezepte sind bereits rausgesucht. Doch damit ihr bis dahin nicht so lange warten müsst, könnt ihr ja hier mal stöbern.


Bei dem hier abgebildeten Text handelt es sich nicht um bezahlten oder anderweitig beauftragten Content. Er spiegelt ausschließlich die persönliche Meinung und Erfahrung der Autorin wieder. Bei etwaigen Urheberrechtsverletzungen wenden Sie sich bitte an die im Impressum angegebene E-Mail-Adresse zur umgehenden Klärung.

Hej, ich bin ein emotionales Dumbüdel, Kreativmonster mit Handlettering-Faible, Viel-Denker und Viel-Esser, Gute-Laune-Weitergeber und Momente-Genießer. Gelegentlich auch einfach mal nicht zu erreichen. Vermutlich starre ich dann irgendwo auf’s Wasser.

Schreib mir einfach!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.