Ice Cream Party | Theos zweiter Geburtstag

Ice Cream Party | Theos zweiter Geburtstag

Ich bin so aufgeregt – und ich liebe Partys. Mein Baby ist dieses Jahr tatsächlich schon 2 Jahre alt geworden. 24 Monate voller Hüpfen, Springen, Lernen, Reden, Laufen, Entdecken, Lachen und auch Tränen. Das sind 730 Tage, die gebührend gefeiert werden sollten. Doch wie ‚feiert‘ man diesen Tag am besten, wenn die Gäste alle ebenfalls maximal zwei Jahre alt sind? Die Vorbereitungen lassen mich in meinem Kopf völlig ausflippen: Es gibt Eis!


Motto: Ice Cream Party

Wer steht auf Motto-Partys? Ich kann euch nicht einmal sagen, ob ich sie liebe oder hasse. Zum einen geben sie einem natürlich einen Aufhänger, einen Anhaltspunkt, wie man sich kleiden sollte, was man mitbringen kann oder worauf man sich bei der Dekoauswahl konzentrieren kann. Zum anderen sind sie auch irgendwie super affig, wenn alle gleich aussehen, oder die Gäste einfach viel zu klein sind, als einem Motto wirklich nachzukommen. Daher habe ich dieses Jahr überlegt, was Theo super gerne mag. Da schoss es mir in den Kopf: Eis! Eine Süßspeise, die es bei uns nicht so häufig gibt. Dennoch ist es seit Wochen das erste, was er sagt, wenn wir uns von der Kita auf den Weg nach Hause machen. Ob sie tagsüber immer Eis essen? Ich bezweifle es. Von daher muss es wohl etwas besonderes sein.

Motto-Auswahl: ✔️


Einladungskarte

Für die Karten habe ich mir dieses Jahr die einfachere Variante überlegt. Somit habe ich sie selber gemalt, abfotografiert und allen digital geschickt.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich dieses Jahr einfach nicht die Zeit und Muße hatte, für jeden eine eigene Einladungskarte zu basteln. Obwohl ich genug Ideen hatte, habe ich mir kurzerhand Papier und Stifte zur Hand genommen und die Ice Cream Einladungskarte mit Handlettering geschrieben. Danach kamen die bunten Streusel drumherum dazu, diese das Motto nochmals aufgriffen. Und folglich das passende Washi-Tape, welches die Karte einrahmt. Abschließend gab es ein Foto auf buntem Geschenkpapier. Voilá!

Einladungskarte: ✔️


Dekoration

Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich Ballons lieb. Ja, ich liebe, liebe, liebe sie! Daher ist es mir jedes Mal ein Fest, auf’s Neue Ballons zu besorgen.

Zur diesjährigen Ice Cream Party habe ich mich für alles in pastellfarben entschieden. Somit gab es auch eine Ballon-Girlande in den Regenbogenfarben – so bunt und fröhlich wie Eis eben ist. Sehr zum Leidwesen meines Mannes, der diese Liebe weder teilt, noch nachvollziehen kann. So müde er auch was, musste er die nacht vorher noch Dutzende Ballons mit mir aufpusten und diese zusammenstecken. Aber ich finde es mehr als gelungen. Von daher nochmals: Danke Hase! Unter der Girlande habe ich die Karte nochmals an die Wand geklebt. Drumherum gesellten sich Fotos aus dem vergangenen Jahr.

Dekoration: ✔️


Gastgeschenke

Ursprünglich hatten wir geplant, draußen auf dem Spielplatz zu feiern – wie man ja auch der Einladungskarte entnehmen kann. Daher fand ich, dass es eine gute Idee ist, den Kindern etwas mitzugeben, dass sie alle verbindet. So habe ich mir Kleinigkeiten überlegt, die sowohl mit dem Motto zu tun haben und zudem auch Spaß machen. Heraus kamen folgende Mitgebsel für die kleinsten Partygäste:

Tattoo-Sticker mit Eis-Motiven
Luftrüssel für den leisen Spaß
Ahoi-Brause lässt es auf der Zunge knistern
Seifenblasen in bunten Pastellfarben

Besonders cool fanden alle vor allem die Luftrüssel. Das Gute an denen ist, dass sie nicht laut tröten. Somit waren sie bei allen Erwachsenen ein gern gesehenes Spielzeug. Doch auch die Ice Cream Tattoos kamen sehr gut an. Theo durfte sie bereits vorher ausprobieren, ist klar! Er fand es extrem doof, dass ich ihm für ein paar Sekunden einen nassen Lappen auf den Arm gehalten habe, weil er nicht verstanden hat, wofür dies gut war. Aber als ich ihm den Zaubertrick gezeigt habe und sich darunter auf einmal ein buntes Eis ablöste, war er hellauf begeistert. Vor allem hat er es ständig wieder vergessen, sodass er sich auch tagsüber immer wieder neu gefreut hat und zu uns ankam, um uns sein Eis zu zeigen.

Gastgeschenke: ✔️


Outfit für das Geburtstagskind

Ja, auch das Geburtstagskind darf gerne zum Motto passen. So habe ich aber eher zufällig ein Shirt gefunden mit einem so schönen großen Eis drauf. Das passt doch perfekt! Dazu haben wir noch Textil-Stifte bestellt, sodass ich rings herum noch bunte Streusel malen und das Shirt somit thematisch noch mehr an die Einladungskarte anpassen konnte. Auf das Eis in die Mitte musste natürlich ganz groß ‚Theo‘. Danach musste man das ganze kurz aufbügeln, sodass die Farben auch halten.

Mickey Mouse® Disney Ice Cream T-Shirt von Zara
Edding® Funtastics

Aber Achtung: Auf dem Stoff halten diese super und verwaschen weder, noch verlieren sie ihre Farbe. Doch auf dem Eis an sich verschwindet das ‚Theo‘ langsam, da das Motiv beschichtet ist.


Checkliste Ice Cream Party

Unten findet ihr auch meine Checkliste, an die ihr euch halten könnt. Sobald man anfängt, etwas zu planen, gehe ich diese Liste im Kopf rauf und runter. Natürlich mache mir zusätzlich noch eine schriftliche Checkliste zur allgemeinen Übersicht und gehe dann auf Dekosuche, von der ich mich nochmals inspirieren lassen.

Gästeliste erstellen

  • Wieviele Kinder?
  • Wieviele Eltern?
  • Wieviel Geimpfte?
  • Wieviel nicht Geimpfte?
  • Einladungskarte

Ort der Party

  • Drinnen | Ist die Wohnung / die Feierstätte groß genug für die Anzahl der Gäste?
  • Draußen | Gibt es Toiletten? Gibt es eine Regenalternative?
  • Welchen Bestimmungen sollte man derzeit folgen?

Motto finden
Inspirationen auf Pinterest
Ideen zum 2. Geburtstag

Dekoration

Gastgeschenke

Essen

  • Kuchen in Eisform
  • Kuchen am Stiel
  • Eis aus Joghurt und Obst
  • Waffeln mit Obst

Getränke

  • Saftflaschen für Kinder
  • Fritz-Mischung für Eltern
  • Kaffee

Hej, ich bin ein emotionales Dumbüdel, Kreativmonster mit Handlettering-Faible, Viel-Denker und Viel-Esser, Gute-Laune-Weitergeber und Momente-Genießer. Gelegentlich auch einfach mal nicht zu erreichen. Vermutlich starre ich dann irgendwo auf’s Wasser.

Schreib mir einfach!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.